”Auf der Tonleiter zum Erfolg” mit dem Pianoreferenten Martin Klapheck

banner

…unter diesem Titel haben wir zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres nach Wesel ins Tannenhäuschen eingeladen. Unsere Erwartungen an den renommierten Trainer und Referenten waren hoch – und wir hatten nicht zuviel erwartet; Martin Klapheck hielt, was er versprach.

23

In gewohnt charmanter Manier gelang es Karsta Dietert, die Mitgliederversammlung kurz und prägnant durchzuführen. Gisela Schultz und Monika Seibel verabschiedeten sich nach 10jähriger Tätigkeit aus dem Vorstand. Ihnen gebührt unser Dank für Ihr Engagement seit der 1. Stunde. Mit Nina Kiesow (Einzelhandel) und Jessica Saum (IT-Branche) verstärken nun zwei junge Unternehmerinnen aus Kleve und Wesel als Beisitzerin den Vorstand um Gabriele Coché-Schüer (1. Vorsitzende), Barbara Baratie (1. stellv.Vorsitzende) und Karsta Dietert (2. stellv. Vorsitzende). Eifrig wurden Themenwünsche für die nächsten beiden Jahre gesammelt und der Vorstand ist bereits wieder damit beschäftigt, ein attraktives Programm für 2016 und 2017 auf die Beine zu stellen.

 

 

Gratulieren konnten wir Esther Beckmann zum 15jährigen Bestehen ihrer Apotheke am Stadtgarten in Rees. Die erfolgreiche Apothekerin und Mutter von Drillingen setzt in ihrer Apotheke auf Kundenbindung durch erstklassige Beratung und gibt gerne auch so manchen besonderen Gesundheitstipp. Und: Wir sind mit ihr in ersten Überlegungen für einen Jour Fixe.

Monika Janssen wurde gerade erst gemeinsam mit ihrem Mann Heinz und Sohn Marc der “Unternehmerpreis Niederrhein 2015” verliehen. Als erstes Unternehmen aus dem südlichen Kreis Kleve wurde sie und ihre Familie für ihr außergewöhnliches Wellnesshotel, dem  SeePark Hotel  in Geldern, ausgezeichnet. Da können wir nur von Herzen gratulieren.

Gabriele Coché-Schüer führte mit beiden ein Interview, das Sie auf der Seite “im fokus” finden. In ihrem Jahresbericht ließ sie an diesem Abend noch einmal die zahlreichen Highlights Revue passieren, die unser Jubiläumsjahr ausgemacht haben.

Mit Marie-Christin Remy (Emmerich) und Sandra Pelser (Kleve) stellten sich zwei neue Mitgliedsfrauen im forum vor.

Nathalie Wiemers-Benninghoff, studierte Film-, Drehbuch- und Regie an der Ruhr-Universität in Bochum. Sie nutzte die Eindrücke des Abends gleich, um erste Bilder für einen Imagefilm für das forum in den Kasten zu bringen. Ein Projekt, das 2016 weiter mit Leben gefüllt werden wird. Martin Klapheck, anfangs noch erwartungsvoll, erkannte schnell, welch empathisches Publikum ihn erwartete.

 

 

Ulrike Westkamp, als Bürgermeisterin der Stadt Wesel von Anfang an mit dem Netzwerk verbunden, rückte in ihrer Eröffnungsrede noch einmal den Erfolg des Netzwerkes in den Blickpunkt. Sie erinnerte noch an den Start des mit einer kleinen EU-Anschubförderung Projektes. Heute, so die erkennbare Erfolgsstrategie, ist es das Bündnis erfolgreicher Unternehmerinnen und Managerinnen der Region. Anne Janssen von der Entwicklungsagentur des Kreis Wesel (EAW) stellte begeistert fest, dass sich an diesem Abend zahlreiche Unternehmerinnen aus dem Weseler Raum angemeldet hatten, die erstmals Gast im forum waren. Als Wirtschaftsförderin weiß sie um die Zugkraft, die ein solches Netz für Unternehmerinnen bedeuten kann.

 

 

Martin Klapheck begann und gewann – so können die dann folgenden anderthalb Stunden zusammengefasst werden. Mit seiner unnachahmlichen Mischung aus Unterhaltung und Coaching mit und am Klavier begeisterte er sein Publikum und brachte 80 (weibliche) Gäste ganz leicht dazu, den Takt zum  Queensong „We will Rock You“ zu klatschen und zu stampfen.

 

 

Es ist die Musik, die einen hinhören lässt, was er zu sagen hat. Sein Credo ist, dass die Menschen, egal ob in ihrem Privat- oder Geschäftsleben nur einen verschwindend geringen Teil ihrer tatsächlichen Kreativität nutzen. Und er gibt verblüffende Erfolgsbeispiele für geniales (oft kostenloses) Marketing und unkonventionelles Handeln. Seine Aufforderung, ruhig öfter mal die ausgetretenen Pfade zu verlassen, auch mal neben der Spur unterwegs zu sein, sollten wir alle von zu Zeit zu Zeit beherzigen.

20

Es war quasi noch das finale Sahnehäubchen zum Abschluss unseres ereignisreichen Jubiläumjahres.

A propos: Die ersten Planungen für das nächste Jahr laufen bereits. Freuen Sie sich mit uns auf weitere, vielversprechende Abende im unternehmerinnen forum niederrhein

 

Bericht: Gabriele Coché-Schüer und Barbara Baratie

Bericht: Marjo Fotodesign