Der amerikanische Schriftsteller T.C. Boyle ist seit vielen Jahren einer meiner absoluten Favoriten. Er ist nicht nur ein Meister der Kurzgeschichte, sondern beherrscht ebenso die Kunst des historischen, politischen und gesellschaftskritischen Romanes.

Kürzlich herausgekommen ist das Hörbuch des gleichnamigen Erzählbandes „Good Home”. Und wieder sind die Protagonisten in den Kurzgeschichten die vom Glück verlassenen Menschen, von allen Vergessenen, schrägen Typen und gesellschaftlichen Außenseiter und die schier unglaublichen, absurden Ereignisse, mit denen sie verwoben sind.
„Eine betörende Frau lässt sich auf den Hundemann ein – kurz zuvor hatte sie ihm ihre Kätzchen anvertraut, doch was er mit denen vorhat, kann sie nicht ahnen. Eine Zwölfjährige soll vor Gericht gegen ihren alkoholkranken Vater aussagen; und plötzlich gibt es viele Wahrheiten: gute und schlechte, notwendige und schmerzliche. Ein Witwer legt sich eine Schlange zu, aber die Ratten, mit denen er sie füttern will, wachsen ihm so sehr ans Herz, dass er am Ende Dreizehnhundert von ihnen beherbergt und als Nachbarn dem eigenartigen Geruch nachgehen, sehen sie etwas, das sie noch nie gesehen haben“ (siehe Verlagstext).

Wer eine lange Bahn-, Flug- oder Autoreise vor sich hat, wird mit dem Hörbuch eine spannende und faszinierende (Hin- und Rück-)Reise unternehmen. Es eignet sich jedoch mindestens genauso gut für feine Sommertage ‘unterm Baum’.  Dafür sorgt auch und ganz besonders der Vorleser Florian Lukas, den viele aus dem Mehrteiler ‘Weissensee’, ‘Good Bye Lenin’ oder den ‘Friesland-Krimis’ kennen.

Unbedingt 5 Sterne von
Gabriele Coché-Schüer

T.C. Boyle
Good Home. Stories
Der Hörverlag
ISBN 9783844529180
Hörbuch MP3-CD (gekürzt)
Laufzeit: 11 h 25 min. € 19,99

 

schnell besorgt von  Völcker-Janssen