Die Rettung der Philosophie in finsteren Zeiten (1933-1943)

 

Wolfram Eilenberger schafft es […] Philosophie als ideengeschichtlichen Krimi zu erzählen
– und nebenbei den Frauen einen angemesseneren Platz in der Geistesgeschichte zu geben.«
Welt am Sonntag, 11. Oktober 2020
Das abenteuerliche Leben vier außergewöhnlicher Frauen, die jede auf ihre Art für unsere Freiheit kämpften. Wir alle kennen Simone de Beauvoir, Simone Weil, Ayn Rand und Hannah Arendt* als wichtige feministische Denkerinnen.
Vier Philosophinnen entwickeln inmitten und nach der unbeschreiblichen Katastrophe des 2. Weltkrieges ihre visionären Ideen: zum Verhältnis von Individuum und Gesellschaft, von Mann und Frau, von Sex und Gender, von Freiheit und Totalitarismus, von Gott und Mensch.
“Es ist ein Jahrzehnt der politischen Extreme. Die Weltwirtschaftskrise setzt die Demokratien des Westens unter Druck. Aus der Angst und Verarmung der Massen erwächst die Sehnsucht nach starken Führungsgestalten. In Deutschland ergreift Hitler die Macht und führt die Welt in einen weiteren Weltkrieg. Der Sog des Totalitarismus bestimmt das Alltagsleben. Kein Individuum kann sich dem entziehen. Unterdrückung und Flucht sind die Folge. Zuerst stirbt die Freiheit, dann die Menschen. In dieser Zeit legten vier Philosophinnen, auf je eigene Weise, das gedankliche Fundament für eine wahrhaft freie, emanzipierte Gesellschaft. Bis heute steht ihr Wirken beispielhaft für die erneuernde Kraft des Denkens in finsterer Zeit. Wolfram Eilenbergers ‘Feuer der Freiheit’ ist ein Buch über Frauen, die sich mit ihren philosophischen Theorien freikämpfen mussten aus dem Schatten berühmter Männer, und das in einer Zeit, die ihnen, gelinde gesagt, nicht gewogen war.” (Angela Gutzeit, MDR, 8. Nov.2020)
mein Tipp: lesen!

Wolfram Eilenberger
F
euer der Freiheit
Preis 25
,00
Verlag Klett-Cotta
ISBN 978-3-608-96460-8
erhältlich auch als eBook/ (ePUB)/Hörbuch/
Hörbuch-Download

 

*sehr zu empfehlen auch: Film v. Margarethe von Trotta: ‘Hannah Arendt’ Ihr Denken veränderte die Welt (2012) mit Barbara Sukowa